Blankensee entdeckt Dobra

Datum
Fahrt nach Dobra

Nach zwei Bürgertreffen in Blankensee und Pampow, wurde bei einem Bürgerstammtisch in Blankensee eine Fahrt in die Nachbargemeinde Dobra geplant – mit dem Ziel Nahversorgungsangebote und praktische Vorteile zu entdecken.

Am 8. Juli 2017 war es endlich so weit und die Fahrt nach Dobra fand statt. Eingeladen hatte wieder das RAA-Projekt perspektywa mit tatkräftiger Unterstützung des Bürgermeisters von Blankensee, Stefan Müller. Los ging es von Pampow und Blankensee mit einem Bus erstmal bis Buk. Dort empfing uns Rozalia Adamska von der Gemeinde Dobra und stellte uns neben dem Denkmal für Elisabeth von Arnim die wunderschönen Rosen vor. In der Kirche begrüßte uns der Pfarrer und berichtete von der Arbeit in seiner Gemeinde. Interessant ist sicherlich das früher eher Blankensee und Böck (Buk) zusammengehörten und Stolzenburg (Stolec) und Pampow. Für Neuzugezogene in Blankensee fanden wir heraus, dass in Polnisch immer sonntags um 12 Uhr katholischer Gottesdienst in Buk stattfindet.

Weiter ging es ins Zentrum Dobras und wir wurden vor der Gemeindeverwaltung von der Bürgermeisterin Teresa Dera empfangen. Nach weiteren Worten über Dobra, das inzwischen über 21.000 Einwohner hat, ging es weiter zum NETTO-Supermarkt. Unterwegs entdeckten wir noch eine neue Pizzeria und den Standort für die neue Drogerie und Apotheke. Im Netto-Supermarkt gibt es einen Bäcker und Fleischer und einen Eisverkauf. Leider kann man nirgends mit Euro bezahlen, aber selbst der Eisverkauf nimmt Geldkarten. Es war aber nicht nötig, da wir von der Gemeinde zu einem Eis eingeladen wurden.

Beeindruckend war der Sport – und Freizeitplatz „Orlik“ mit Tennis- und Fußballplätzen und einer Skaterbahn. Die jüngeren waren vom Spielplatz angetan und die älteren von den im Park installierten Fitnessgeräten. Über einen kurzen Zwischenstopp bei der örtlichen Schneiderin, ging es ins Tierheim. Dies hat nicht nur durch seine Modernität überrascht, sondern auch durch den Schulungsraum, der insbesondere für junge Menschen genutzt wird.

Über eine gemeinsame Stärkung mit Grillfleisch, Wurst und Kuchen im „Family Garden“ in Dołuje ging es zurück nach Blankensee und Pampow. Es war ein gelungener Tag, der durch den besonderen Einsatz von Rozalia Adamska und Teresa Dera von Gemeinde Dobra erst möglich wurde, mit zahlreichen neuen Entdeckungen direkt in der Nachbarschaft, die im praktischen Leben von Nutzen sein können!