Grenzpicknick setzt Zeichen für ein europäisches Zusammenleben

Datum
Grenzpicknick 2017

Als Veranstaltungsort für das Grenzpicknick wurde ein besonderer Ort gewählt, und zwar der Dreiländerpunkt, an dem Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Polen zusammentreffen. Und so kamen 24 Menschen aus allen Himmelsrichtungen zusammen zu einer Wiese am Dreiländerpunkt um sich gemeinsam auszutauschen und zu picknicken. „Ich habe hier neue Freundschaften geknüpft und bin sehr froh, dass ich hier bin“ – sagte Franz-Xaver, Einwohner aus Penkun.

Einige sagen, dass „deutsch-polnische Liebe durch den Magen“ geht

Wie es bei jedem guten Picknick so ist, brachte jede und jeder zu der Picknick-Ausrüstung etwas Ess- oder Trinkbares mit. Bei Brot, Gurken, Buletten und Blaubeeren saßen die polnischen und deutschen Bürgerinnen und Bürger gemeinsam und tauschten sich über ihre Ansichten, Erfahrungen und Meinungen und führten lange anregende Unterhaltungen.

Das RAA-Projekt perspektywa hatte auf Initiative der deutsch-polnischen Arbeitsgruppe des Präventionsrat Löcknitz-Penkun zu einem Grenzpicknick am 20. Mai 2017 Freundinnen und Freunde mit Ihren Familien und Kindern, Verwandten und Bekannten herzlich eingeladen, um ein Zeichen für ein europäisches Zusammenleben bei uns in der Region zu setzen.

Wir danken allen die gekommen sind für das freundliche und sehr schöne Beisammensein und freuen uns auf weiteres Miteinander. Es wird sicherlich nicht das letzte Grenzpicknick am Dreiländerpunkt MV – Brandenburg – Polen gewesen sein.

Um mit den Worten einer Teilnehmerin zu schließen: „Ein Treffen ganz besonderer Art!“