Westpolen beginnt in Löcknitz

Datum
Lesung in der Burg Löcknitz - Matthias Kneip

Mit dem Titel „Reise in Westpolen. Orte, die Geschichte erzählen“ hat am letzten Freitagabend der Schriftsteller und Publizist Matthias Kneip sein neues Buch in Löcknitz in einer Lesung des Projektes perspektywa vorgestellt. Mit 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war der Raum in der Burg Löcknitz gut gefüllt. Die Lesung begann mit dem Kapitel „Löcknitz – Ein bisschen Polen in Deutschland“. In diesem und weiteren poetischen Essays, erzählte Matthias Kneip von spannenden Biografien und kuriosen Ortschaften und berichtet von eindrucksvollen Begegnungen zwischen Menschen. Kneip reiste nach Polen, diesmal in den Westen des Landes – von Löcknitz und Stettin im Norden in Richtung Schlesien bis zur Schneekoppe im Süden. Er nahm den Leser mit auf eine Reise durch eine Region, die ebenso von deutscher wie polnischer Geschichte geprägt wurde.